Brauchen Kinder spezielle Kinderzahnbürsten?

Kinder sollten Kinderzahnbürsten benutzen, da die Mundhöhle und Zähne kleiner sind als bei Erwachsenen.

Für Kinder, die wenige Zähnchen haben, eignen sich Bürsten mit kurzen, sehr weichen Borsten und einem rutschfesten Griff.

Sind bereits alle Milchzähne da, braucht das Kind eine Bürste mit längeren Borsten, einem schmalen Bürstenkopf sowie einem dicken Griff.

Ab fünf Jahren gibt es Zahnbürsten für Kinder, deren Borsten seitlich höher und in der Mitte etwas niedriger sind. Damit können beim Putzen zeitgleich Kau- und Seitenflächen gereinigt werden.

Ab acht Jahren können Kinder Zahnbürsten für Erwachsene benutzen. Zu dieser Zeit haben sich die Zähne und die Mundhöhle ausreichend ausgebildet und Kinder sind ausreichend geschickt, um ihre Zähne alleine zu putzen.

Was ist besser: eine normale oder die elektrische Zahnbürste?

Welche Zahnbürste geeigneter ist, ist abhängig vom Kind. Mit der elektrischen Zahnbürste lassen sich zwar Zahnbeläge gezielter entfernen. Kinder die beim Zähneputzen sehr fest aufdrücken, sollten besser mit der Hand putzen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie ihr Zahnfleisch verletzen. Für Vier- oder Fünfjährige, die unbedingt alleine Zähne putzen möchten – obwohl sie es noch nicht richtig können – eignet sich die elektrische Zahnbürste mehr. Die Rotation und das Rütteln der Bürste entfernen mehr Zahnbelag als ungeschickte Putzversuche per Hand.