Homöopathie Kinder

Homöopathie ist eine Regulationsmedizin, daher lassen sich vor allem bei kleinen Kindern die körpereigenen Kräfte naturnah und sehr wirkungsvoll bereits durch winzige Stimuli aktivieren. Babys sprechen gut auf Homöopathie an. Ihre Selbstheilungsfähigkeiten sind durch das sich entwickelnde Immunsystem geprägt. Immer mehr Eltern wollen alles dafür tun, diese wunderbaren Selbstheilungskräfte ihres Kindes zu unterstützen, zu stärken und zu bewahren.

Homöopathische Hilfe bei Zahnungsbeschwerden

Homöopathische Mischpräparate (=Komplexmittel) gelten bei Zahnungsbeschwerden als besonders hilfreich. Sie haben praktisch keine Nebenwirkungen und sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Globuli (Kügelchen) zergehen im Mund und können an Ort und Stelle wirken. Wichtig dabei ist, dass die homöopathische Verdünnung nicht auf die sonst üblichen Milchzucker-Kügelchen aufgebracht ist, denn Milchzucker kann Karies verursachen. Optimal ist dagegen Xylit – viele kennen es aus „zahnfreundlichen“ Bonbons und Kaugummis. Xylit ist ein natürlicher Zuckeraustauschstoff, der aus Pflanzenmaterial gewonnen wird, nahezu die gleiche Süßkraft wie Haushaltszucker hat – und karieshemmend wirkt.

Beim Zahnen haben sich folgende homöopathische Wirkstoffe am besten bewährt:

Chamomilla (Matricaria) recutita D6 (Kamille)
ein Klassiker in der Homöopathie für Babys und das Mittel der Wahl bei Zahnungsbeschwerden, die mit nervöser Unruhe und Reizbarkeit verbunden sind. Gleichzeitig wirkt Chamomilla gegen Zahnungsfieber und -durchfall.

Calcium phosphoricum D12
erleichtert das Durchbrechen der Zähne und hilft gegen Zahnungsdurchfall.

Magnesium phosphoricum C6
sehr gut geeignet bei krampfartigen, schneidenden und stechenden Schmerzen während der Zahnung, wenn die Verdauungsorgane mitbeteiligt sind.

Calcium carbonicum Hahnemanni C8
beschleunigt den Durchbruch der Zähne bei erschwerter oder verspäteter Zahnung.

Ferrum phosphoricum C8
erprobt gegen Fieber, Durchfall, Unruhe und Schlaflosigkeit während der Zahnung.

All diese Wirkstoffe sind in Osanit zuckerfreie Streukügelchen enthalten. 

Anwendung homöopathische Streukügelchen bei Babys

Die homöopathischen Streukügelchen sind zum zergehen lassen auf der Zunge des Kindes. Auch Folgendes hat sich bewährt: man schiebt die homöopathischen Kügelchen mit dem sauberen Finger tief hinein in die Backentasche und platziert sie am besten zwischen unterer Zahnleiste und Wangenschleimhaut. 15 bis 20 Minuten vor und nach der Einnahme soll das Kind möglichst nichts zu essen oder zu trinken bekommen.